Wer wir sind

Wir sind eine christliche Lebensgemeinschaft auf dem Gelände von Schloss Beuggen im südbadischen Rheinfelden. Wir sind Christinnen und Christen, die getragen sind von der Sehnsucht nach einem gemeinsamen Leben in der Nachfolge Jesu Christi. In dieses gemeinsame Leben integrieren wir klösterliche Elemente und Traditionen in moderner Interpretation. Die Mitglieder der Kommunität sind unterschiedlichen Alters, Familienstandes und unterschiedlicher Konfession (evangelisch und katholisch) und arbeiten in verschiedenen Berufen. Seit Ende 2005 leben wir gemeinsam in den Kommunitätsgebäuden auf Schloss Beuggen, wo wir das geistliche Leben nach unseren Kräften fördern und ein offener Ort für Menschen in verschiedensten Lebenssituationen sein möchten. 

 

Unsere Gemeinschaft ist offen für neue Mitglieder: Wir suchen Menschen (Single, Paar, Familie) mit dem Wunsch nach verbindlichem Leben in christlicher Gemeinschaft, die sich auf eine schrittweise Annäherung einlassen.

mehr lesen 

Was uns als Kommunität ausmacht

Unsere Grundlage ist der christliche Glaube: Wir sind evangelische und katholische Christinnen und Christen, die in der Sehnsucht verbunden sind, Jesus Christus gemeinsam nachzufolgen. Wir wollen unser Leben aus Gott und auf Gott hin gestalten und möchten in der Liebe zu Gott, unserem Nächsten und uns selbst wachsen. Zu unserem Glauben gehören das gemeinsame Gebet, das verbindliche miteinander Leben und der Dienst an anderen. Wir übernehmen Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung und setzen uns für Frieden und Gerechtigkeit ein. Bei all dem ist die Bibel uns Orientierung. Sie bezeugt, wie Gott sich offenbart hat und wie Menschen auf vielerlei Weise ihren Weg mit Gott gegangen sind.

Geistliches Leben

Wir halten täglich gemeinsam Tagzeitengebete: Von Frühling bis Herbst in der Schlosskirche, im Winter in der Kapelle von Schloss Beuggen, siehe Veranstaltungen. Unser geistliches Leben verstehen wir als offenes Angebot, zu dessen Teilnahme wir Interessierte einladen. Dazu gehören verschiedene Angebote, die wir je nach Kapazität anbieten.

 

Mitte im Alltag

Ein gemeinsames geistliches Leben ist unsere Mitte im Alltag. Aus dieser Mitte heraus möchten wir soziale, ökologische und kirchliche Verantwortung in unserem Umfeld wahrnehmen. Für uns gehören politische, soziale und ökologische Fragen untrennbar mit spirituellen zusammen. Viele von uns waren und sind engagiert in der Friedens-, Umwelt-, Weltladen-Bewegung und Asylarbeit.


Verbindlichkeit

 Unser gemeinsames Leben soll von Verbindlichkeit und gegenseitiger Liebe geprägt sein. Diese Verbindlichkeit findet unter anderem in unserer Selbstverständnis ihren Ausdruck. Im Alltag haben Zeiten des Miteinanders und des Rückzugs ihren Platz. Die Mitglieder unserer Kommunität arbeiten in ihren jeweiligen Berufen und verdienen damit ihren Lebensunterhalt, der zu einem prozentualen Teil in eine gemeinsame Kasse geht. In der Regel gibt es täglich ein gemeinsames Mittagessen. Mittwoch abends ist der Kommunitätsabend für die Mitglieder. Dies ist unser zentrales Planung- und Entscheidungsgremium, bei dem Entscheidungen im Konsensprinzip getroffen werden. Auch wenn das manchmal längere Zeit benötigt, haben wir mit dieser Entscheidungsform gute Erfahrungen gemacht. Zusätzlich gibt es zahlreiche thematische Arbeitsgruppen. Neben den Tagzeitgebeten treffen wir uns unter anderem zu Bibelarbeiten, gemeinsamem Singen, zum Austauch sowie zum internen Kommunitätskino.