Auf dieser Seite finden Sie Informationen über Projekte /Veranstaltungen einzelner Mitglieder der Kommunität ---------------------------------------------------------------

Marian (Künstlername: Olaf Euler)

Olaf Euler erzählt Geschichten und singt Lieder, die den Facettenreichtum und die Ambivalenzen des Herzens einzufangen versuchen. Dabei spürt er mit Melancholie und Wortwitz den großen Fragen des Lebens nach. Die Musik soll dabei einen Klangraum für die innere Betrachtung eröffnen, um dann taumelnd und träumend weiter durchs Leben zu ziehen.

Einmal monatlich stellt er in seiner Rundmail "Oi! of Olaf" einen neuen Text oder ein Lied von sich vor. Anmeldung per Mail an olaf.euler[at]posteo.de

Sein Buch "Liturgie der Taumelnden", eine Sammlung an Kurzgeschichten und Liedtexten ist nun im örtlichen Buchhandel oder direkt beim BOD Verlag erhältlich (7,99€ inkl. MwSt. / portofrei; ISBN-13: 978-3758330216). Das gleichnamige Album ist bei den meisten Streamingdiensten sowie auf Soundcloud veröffentlicht.


Weitere Infos finden Sie auf seiner Internetpräsenz.

 

Dreifarb
 Am 03.02.24 habe ich auf einer Kundgebung für Menschenrechte, Toleranz und Vielfalt in Rheinfelden ein Gedicht vorgetragen. Es thematisiert einerseits meine Überforderung in den gesellschaftlichen Diskursen und ist anderer-seits ein Bekenntnis zu unserer pluralen Gesellschaft, die sich an den Werten der Freiheit, Gerechtigkeit & Soli- darität orientiert. Im Schreibprozess hatte ich die Idee, mich dabei an den Farben der Bundesflagge zu orientieren und bin auf ein Zitat der Befreiungskriege gestoßen, dass ich dem Text zur inhaltlichen Einstimmung vorangestellt habe. Dies kann missverstanden werden, wie mir mittlerweile zurückgemeldet worden ist. Ich möchte daher klar-stellen, dass ich nicht den Inhalt des Zitats in die Gegenwart holen wollte, sondern es als eine Anregung aufgegrif-fen habe. Dabei will ich keinesfalls „alte Zeiten“ glorifizieren, bekenne mich vielmehr zu einer Verfassung, deren Kontextualisierung und Interpretation einem ständigen Wandel unterliegt. Trotzdem hat das Zitat auch meine Wort-wahl & inneren Bilder beeinflusst, die sicherlich nicht jeden Geschmack treffen. Ich habe sie aber für den Anlass dieser Kundgebung als angemessen gehalten. Der Text kann hier nachgehört werden.

----------------------------------------------------------------------------------

Jörg Hinderer

27. Februar bis 24. März 2024

 

Weltethos-Ausstellung & Begleitveranstaltungen

  • Die Ausstellung geht zurück auf den Schweizer Theologen und Kirchenkritiker Hans Küng.
  • -        8 Plakate präsentieren 8 Weltreligionen: Bahaitum, Buddhismus, Chinesische Religion, Christentum, Hinduismus, Islam, Judentum und Sikhismus.
  • -        8 weitere Tafeln illustrieren die Prinzipien und Werte des Weltethos sowie deren Bedeutung für die heutige Zeit: Menschlichkeit, Gegenseitigkeit (die „Goldene Regel“), Gewaltlosigkeit, Gerechtigkeit, Wahrhaftigkeit, Gleichberechtigung & Partnerschaft und Nachhaltigkeit.

Ort: VHS Rheinfelden, Hardtstr. 6, info@vhs-rheinfelden.de, 07623/7240-0

Veranstalter: Christlich-Islamischer Verein Hochrhein (CIVH e.V.), Evang. Erwachsenenbildung Hochrhein-Markgräflerland, Evang. Kirchengemeinde Rheinfelden, Kath. Kirchengemeinde Rheinfelden, VHS Rheinfelden

Eintritt kostenlos – Spenden willkommen!

Ein Beitrag zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2024 (11.-24. März unter dem Motto "Menschenrechte für alle") sowie zum 25jährigen Jubiläum des Christlich-Islamischen Verein Hochrhein.

 

Di. 27. Februar, 19:00

Vernissage: Vertreter:innen von Buddhismus, Christentum, Islam und Juden-tum geben exemplarisch und persönlich Einblicke in Aspekte der Ausstellung.

 

Mo. 4. März, 19:00

Spielfilm "Nicht ganz koscher“ (D 2022, 117min, FSK 6)

Drei Religionen. Zwei Männer. Ein Kamel. Roadtrip durch den Sinai, wie er absurder nicht sein kann - ein ebenso turbulenter wie nachdenklicher Film um unterschiedliche Kulturen, Religionen und die Frage nach Identität. Ausgezeichnet mit dem Prädikat „Besonders wertvoll“. Leitung: Jörg Hinderer

 

Mo. 11. März, 19:30

Podiumsdiskussion: Gelebte Vielfalt in Rheinfelden

Das alltägliche Miteinander von Menschen verschiedener Kulturen und Religionen

In Rheinfelden (Baden) leben Menschen aus über 100 verschiedenen Nationen, etwa 17% der Einwohner*innen haben einen Migrationshintergrund. Die Stadt begreift diese Vielfalt als Chance. Die Podiumsdiskussion versucht Antworten zu finden, wie verschiedene Kulturen und Religionen miteinander in Rheinfelden leben.

Auf dem Podium: Hülya Bogazliyanlioglu (Rhein Bildungs- und Kulturverein), Klaus Eberhardt (Oberbürgermeister), Baraa Koujan (Apotheker), Yannick Lauppe (Studiendirektor/Gewerbeschule Rheinfelden), Swetlana Sittner (Kita-Leiterin, Erzieherin, MAV-Vorsitzende der Evang. Kirchengemeinde Rheinfelden).

Moderation: Anita Bischof

 

Mo. 18. März, 19:00

Doku-Film "Mission: Joy" (USA 2021, 85min, FSK 12, OmU)

Desmond Tutu besucht den Dalai Lama

Zwei weltberühmte, hochbetagte Männer albern herum wie kleine Jungs. Kaum sagt der eine etwas, nimmt ihn der andere auf den Arm. Die Rede ist von zwei Friedensnobelpreisträgern: Erzbischof Desmond Tutu aus Südafrika und Tenzin Gyatso, besser bekannt als Seine Heiligkeit, der 14. Dalai Lama. Um sie herum stehen Kameras, während sie sich zu einigen der wichtigsten Themen des menschlichen Daseins äußern.

 

So. 24. März, 17:00

Vortrag: „Mehr als Winnetou und Old Shatterhand“. Karl May und die Religionen

Karl May ist bekannt als Autor von Abenteuergeschichten. Dass er sich in seinen Büchern intensiv mit dem christlichen Glauben und mit dem Verhältnis zu anderen Religionen auseinandergesetzt hat, ist den meisten Leser*innen nicht bewusst. Mit seinen Darstellungen hat May z.B. das Verständnis vom Islam in Deutschland nachhaltig beeinflusst.

Referentin: Pfrin. Dr. theol. Beate Schmidtgen, Evang. Erwachsenenbildung

Fotograf: Matthias Dengler
Fotograf: Matthias Dengler
Fotograf: Matthias Dengler
Fotograf: Matthias Dengler

Vom Kolosseum bis zum Petersdom

ROM-Studienreise für Familien

Di. 02.- So. 07. April 2024 (Osterferien)

Ausschreibung hier im Flyer - bereits ausgebucht

 

Zielgruppe: (Groß)Eltern mit Kindern in der 4.-8. Klasse (und etwas drüber und drunter)

Leitung: Pfr. Dr. Detlef Lienau, EEB Freiburg; Pfr. Jörg Hinderer - beide erfahrene Studienreiseleiter

Kosten: Je nach Anzahl und Zimmerkomfort Kinder ca. 300€, Erwachsene ab ca. 680€ – bitte fragen Sie den Preis für Ihre Familie an.

Leistungen: Bahnfahrt ab/bis Freiburg/Basel; Ü/F, deutschsprachige Führungen, Eintritte

Unterkunft: kirchliches Gästehaus der Elisabeth-schwestern (https://www.csse-roma.com/) mit Garten und Panorama-Dachterrasse, ruhig und zugleich zen-tral gelegen neben Santa Maria Maggiore

Veranstalter: Evang. Erwachsenbildung Freiburg, Ev. Erwachsenenbildung Hochrhein-Markgräflerland

Anmeldung über den Anmeldeabschnitt im Flyer

 

 


Achtung: FAND BEREITS STATT

Barcelona - Studienreise für Familien

Sagrada Familia, Miró und Strand => Flyer hier

So. 19.- Sa. 25. Februar 2023 (Fastnachtsferien)

 Zielgruppe: (Groß)Eltern mit Kindern in der 4.-8. Klasse (und etwas drüber und drunter)

Leitung: Pfr. Dr. Detlef Lienau, EEB Freiburg; Pfr. Jörg Hinderer - beide erfahrene Studienreiseleiter

Kosten: 999€, 1. Kind 580€ (ab dem 2. Kind 530€)

Leistungen: Bahnfahrt ab/bis Freiburg/Basel; Ü/F, deutschsprachige Führungen, Eintritte

Unterkunft: Residencia Universitaria Campus del Mar, moderne DZ-/Triple-Apartments mit Küche und Bad; ideale Lage in der Baceloneta zwischen Hafen und Strand, dicht an der Altstadt

Veranstalter: Evang. Erwachsenbildung Freiburg, Evang. Erwachsenenbildung Hochrhein-Markgräflerland

 Anmeldung über den Anmeldeabschnitt im Flyer, den wir Ihnen gerne auch gedruckt per Post zusenden.